Das war der 8. private banking kongress in München 2015

„So sieht ein echtes Netzwerk aus“

Die achte Auflage der Branchen-Veranstaltung fand wieder im Sofitel-Hotel in München statt. An den beiden Kongresstagen kamen über 200 Wealth Manager – im vergangenen Jahr waren es 184 Investoren gewesen – aus Family Offices, dem Private Banking, Vermögensverwaltungen, Stiftungen, Versorgungswerken und dem Dachfonds-Management zusammen, um sich über Branchentrends, Investmentlösungen und Marktmeinungen auszutauschen. 81 Prozent der Gäste waren aus Deutschland, 19 Prozent stammten aus dem deutschsprachigen Europa (Schweiz, Österreich, Luxemburg, Liechtenstein).

Neben dem Netzwerken konnten sie sich in 25 Vorträgen, darunter Vorträge von acht Top-Speaker, zu den Themen Asset Management, Immobilien, Versicherungen und IT informieren. 17 Partner waren diesmal beim private banking kongress in München dabei.

Unsere Partner

AB_ID_pos_rgbPrintLLogo_pictet


Stimmen vom Kongress

Es hat uns wie immer sehr gut gefallen. Ein absolutes Highlight war der Vortrag von Kriegsreporterin Antonia Rados. Auch der Vortag von Erb- und Stiftungsmanager Jörg Plesse war sehr interessant und hat für viel Diskussion gesorgt.

Christoph von der Lancken

Versorgungswerk der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein:

Wie erwartet bietet auch der private banking kongress in München eine hohe Qualität der Referenten und ein hoch qualifiziertes Fachpublikum. Die Veranstaltung ist der Platz, um gute alte Verbindungen zu vertiefen und neue interessante Verbindungen aufzubauen.

Dominicus von Nerée

BW Bank

Top Referenten, internationale Themen, spannende Teilnehmer, viele weiterführende Gespräche und Diskussionen über unsere Industrie: So sieht ein echtes Netzwerk aus, das so manches Virtuelles blass aussehen lässt

Marco Parolini

Umblin AG

/
1