13. private banking kongress Hamburg 2017

Kongress-Button

Vorträge

Swiss Life Asset Managers

Markus Weiss

Brexit, Trump, Neuwahlen, ECB-Tapering, etc: Investoren sind verunsichert und im Unklaren darüber, wie sich die Finanzmärkte weiter entwickeln werden. In einem solchen Umfeld bieten globale kurzfristige Unternehmensanleihen Ertrags-Stabilität bei relativ niedrigem Risiko.

Donnerstag, 14. September 2017 / 10.00 - 10.30 Uhr
Amundi Asset Management

Gottfried Hörich

Deputy CEO und Head of Sales von Amundi in Deutschland. Vor seinem Wechsel zu Amundi war er zehn Jahre lang bei JP Morgan Asset Management beschäftigt und leitete dort unter anderem das Geschäft mit institutionellen Kunden in Deutschland und Österreich. Seine Karriere begann der studierte Volkswirt 1996 bei JP Morgan in Frankfurt, London und New York, wo er zunächst im Fixed-Income-Research und später als Senior Relation Manager für institutionelle Kunden tätig war.

Donnerstag, 14. September 2017 / 10.00 - 10.30 Uhr
LBBW Asset Management

Wolfgang Schrage

Angesichts der anhaltenden Tiefzinsphase rücken alternative liquide Anlageklassen verstärkt in den Fokus von Investoren. Selbst defensiv agierende Anleger werden zur strategischen Neuausrichtung ihres Portfolios gezwungen. Zum Beispiel durch die Erhöhung des Anteils ertragsstärkerer Anlagen, wie Rohstoffe.

Donnerstag, 14. September 2017 / 10.35 - 11.05 Uhr
MEAG

Michael Kerber

Anhaltende Niedrigzinsen und politische Unsicherheit stellen Kapitalanleger vor große Herausforderungen. Eine Lösung können sogenannte Risikoprämienstrategien darstellen. Im Vortrag werden Strategien für die Anlageklassen, Aktien Volatilität und Rohstoffe – jeweils für sich genommen und als Mischung – präsentiert

Donnerstag, 14. September 2017 / 13.45 - 14.15 Uhr
GAM

Ernst Glanzmann

Herausragende japanische Unternehmen vervollständigen ein globales Portfolio. Japan ist kein taktischer Markt. Er bietet mehr(Wert) als Sie denken! Mit ruhiger Hand und langem Anlagehorizont sind erstaunliche Resultate möglich. Entscheidend ist ein striktes Auswahlverfahren.

Donnerstag, 14. September 2017 / 13.45 - 14.15 Uhr
Donnerstag, 14. September 2017 / 17.45 - 18.10 Uhr
Amundi Asset Management

Karl Huber

Ist leitender Fondsmanager des Pioneer Funds – European Equity Target Income und des mehrfach ausgezeichneten Pioneer Investments German Equity. Karl Huber studierte Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Bereits während seines Studiums arbeitete er für eine der traditionsreichsten Vermögensverwaltungen Deutschlands, die 1971 von André Kostolany und Gottfried Heller gegründete FIDUKA.

Donnerstag, 14. September 2017 / 16.00 - 16.25 Uhr
Spängler IQAM Invest

Matthias Zeinitzer

Der Welthandel hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten geändert. Technischer Fortschritt, digitaler Handel und politische Verhandlungen sind für die Zukunft internationaler Unternehmen wichtig: Wer sich auf die neuen Trends der Globalisierung ausrichtet, kann der Gewinner von morgen sein.

Donnerstag, 14. September 2017 / 16.00 - 16.25 Uhr
Danske Invest

Ivan Larsen

Bei der Anlage in Aktien von kleinen Unternehmen konzentriert sich Danske Invests leitender Portfoliomanager Ivan Larsen auf die Auswahl von Firmen, die sich auf längere Sicht zu mittleren oder vielleicht sogar großen Unternehmen entwickeln. Ivan Larson verwaltet seit 2004 den Fonds für europäische Small-Cap-Aktien von Danske Invest. Das ist ein interessantes und anspruchsvolles Segment des Aktienmarkts, da kleine Unternehmen in der Regel viel weniger umfangreich analysiert werden als große Unternehmen.

Donnerstag, 14. September 2017 / 16.00 - 16.25 Uhr
Invesco Asset Management

Thorsten Paarmann

Aktives Management mit Mehrertragspotential oder kostengünstige, passive Nachbildung eines Index? Schwarz oder weiß? In diesen beiden Extremen bewegen sich Investoren zumeist. Allerdings steigt das Interesse am „Graubereich“ dazwischen, der systematisch Mehrertragspotential bietet.

Donnerstag, 14. September 2017 / 16.00 - 16.25 Uhr
UBS Asset Management

Claudio Ghisu

Eine Analyse des aktuellen Private Equity-Marktumfelds und der sich daraus abzeichnenden Investition-Trends in der Industrie, die darauf abzielt, die momentanen Wachstumstreiber im Private Equity zu identifizieren und mögliche Ansätze, wie man dazu Zugang erhält, vorzustellen.

Donnerstag, 14. September 2017 / 16.30 - 16.55 Uhr
DJE Kapital

Dr. Ulrich Kaffarnik

Die Aktienmärkte in der Eurozone haben in diesem Jahr bisher einen guten Lauf. Was können die Treiber für eine weiter positive Tendenz europäischer Aktien sein? Neben der sehr passablen Konjunktur hat sicherlich auch das Ausbleiben der Stärkung extremer Parteien bei den Wahlen in den Niederlanden und Frankreich zu der positiven Entwicklung beigetragen. Nicht zuletzt deshalb konnte sich auch der Euro gegenüber dem US-Dollar deutlich erholen.

Donnerstag, 14. September 2017 / 16.30 - 16.55 Uhr
Fisch Asset Management

Philipp Good

Corporate-Bond-Anleger orientieren sich noch immer überwiegend an traditionellen Indizes. Sie ignorieren dabei, oftmals unbewusst, die Entstehung und das Wachstum höherrentierlicher Anlageklassen, die ihnen im Niedrigzinsumfeld ihre benötigten Renditen erwirtschaften könnten

Donnerstag, 14. September 2017 / 16.30 - 16.55 Uhr
Capital Group

Christophe Braun

Das Gesicht der Globalisierung verändert sich. Der Welthandel hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten geändert. Technischer Fortschritt, digitaler Handel und politische Verhandlungen sind für die Zukunft internationaler Unternehmen wichtig: Wer sich auf die neuen Trends der Globalisierung ausrichtet, kann der Gewinner von morgen sein

Donnerstag, 14. September 2017 / 17.15 - 17.40 Uhr
Jyske Invest

Anders Weihrauch

Anders Weihrauch holds a Master degree in Finance from Aarhus School of Business and has passed Level 1 at the CFA Institute. Anders has worked for Jyske Bank since 2008 except for the years from 2011-2012 when he worked at Formuepleje as an equity portfolio manager. At Jyske Bank, Anders has mainly worked with portfolio analysis and portfolio management with focus on tactical asset allocation. Anders is part of the allocation team of Capital Management which is responsible for Jyske Bank’s investment allocation to different asset classes.

Donnerstag, 14. September 2017 / 17.15 - 17.40 Uhr
Pictet Asset Management

Walter Liebe

Technologieaktien boomen, und das schon seit einigen Jahren. Befinden wir uns bereits in einer Blase ähnlich der Interneteuphorie Anfang der 2000er? Wir sind überzeugt: Nein! Die mediale Begleitung des rasanten Aufstiegs von Robotik-Lösungen, autonomem Fahren und sonstiger digitalen Anwendungen ist beachtlich. Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht Artikel über die Chancen der neuen Technologien, aber auch der sozioökonomischen Folgen der Digitalen Revolution zu lesen sind.

Donnerstag, 14. September 2017 / 17.15 - 17.40 Uhr
Metzler Asset Management

Christoph Spoere

Alternative Investments erfreuen sich aus gutem Grund wachsender Beliebtheit. Die Finanzindustrie reagiert mit einem schnell wachsenden Angebot an entsprechenden Produkten. Insbesondere Smart-Beta-Ansätze stoßen auf großes Interesse. Dabei werden viele Begriffe durcheinandergebracht, wodurch falsche Erwartungen entstehen können.

Donnerstag, 14. September 2017 / 17.45 - 18.10 Uhr
Deka Investment

Martin Siegel

Der Markt für ETFs ist breit und unübersichtlich geworden. Schritt für Schritt führen wir Sie zum richtigen ETF. Wir erläutern den Handelsmechanismus und gehen hier auf Net Asset Value und Spreads ein. Wir beleuchten die Liquidität und den Tracking Error und behandeln Short- und gehebelte Produkte. In unserem Vortrag werden wir vorstellen, was für Fragen Sie sich als Investor stellen müssen, bevor Sie sich für einen ETF entscheiden, und welche Kennzahlen Ihnen dafür zur Verfügung stehen.

Donnerstag, 14. September 2017 / 17.45 - 18.10 Uhr
iShares by BlackRock

Carlo Funk

Das Thema Nachhaltigkeit ist mittlerweile in aller Munde. Können Investoren es sich überhaupt noch erlauben, Nachhaltigkeits-Aspekte im Anlageprozess unter Chance- und Risikogesichtspunkten zu ignorieren? „Nachhaltigkeit“ ist inzwischen mehr als ein Schlagwort. Unsere Beobachtung: Neben Stiftungen und kirchlichen Einrichtungen, wächst mittlerweile auch bei Privatanlegern die Nachfrage – und hier vor allem in der Gruppe der „Millenials“.

Freitag, 15. September 2017 / 10.30 - 11.00 Uhr
Jupiter Asset Management

Mike Buhl-Nielsen

In seinem Vortrag wird Mike Buhl-Nielsen, Fund Management Director bei Jupiter Asset Management, seine europäische Long/Short Absolute Return Strategie vorstellen. Der Fokus der Strategie liegt in der Generierung von Alpha durch fundamentale Wertpapierauswahl und Mike wird anhand einiger konkreter Beispiele die Umsetzung seiner Investmentphilosophie in die Praxis veranschaulichen. Ein wesentlicher Bestandteil seines Investmentansatzes besteht in der Begrenzung des Drawdowns an den Märkten mit Hilfe von Optionsstrategien sowie in der Verringerung der Volatilität durch den taktischen Einsatz von Leerverkäufen sowohl auf Indexebene als auch bei individuellen Einzeltiteln.

Freitag, 15. September 2017 / 10.30 - 11.00 Uhr
Flossbach von Storch

Kurt von Storch

Wer eine Dienstleistung bezahlt, erwartet eine Gegenleistung. Im Fondsgeschäft ist das nicht anders. Wer Gebühren für die Verwaltung seines Fonds bezahlt, darf zu Recht davon ausgehen, dass das Geld möglichst rentierlich disponiert wird. In der Praxis gibt es aber immer wieder Kritik an der Gebührenhöhe. Viele Fonds seien zu teuer, weil sie nicht hielten, was sie versprächen. Das Fonds-Angebot erscheint unüberschaubar groß. Genauso groß sind die Qualitätsunterschiede. Es gibt sehr gute, mittelmäßige und weniger gute Fonds. Warum also einen teuren Aktien- oder Rentenfonds kaufen, wenn der ohnehin nicht besser abschneidet als der für ihn relevante Index? Warum also nicht gleich einen günstigen Indexfonds (ETF) kaufen?

Freitag, 15. September 2017 / 14.45 - 15.15 Uhr
Top-Speaker

Jens Spahn

Mitglied im CDU-Präsidium und Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen. Der 37jährige sperrt sich gegen Denkverbote von links und rechts und fordert eine intensivere Diskussion innerhalb seiner Partei und der Gesellschaft über Probleme und wie sie zu lösen sind. Im Gespräch mit Malte Dreher, Chefredakteur des private banking magazins, wird Spahn über die Herausforderungen der kommenden Jahre und darüber, in welcher politischen Konstellation diese am besten zu meistern sind, sprechen.

Donnerstag, 14. September 2017 / 09.00 - 09.45 Uhr
Top-Speaker

Dr. Markus Lange

Die alsbald abzuschließende Umsetzung der Anforderungen von MiFID2 stellt für Produktlieferanten und Intermediäre (wie Anlagevermittler, Anlageberater oder Vermögensverwalter) eine erhebliche Herausforderung dar. Wie sind die detaillierten und komplexen neuen Regeln zu verstehen, wie weit reichen sie und wie sind sie rechtskonform umzusetzen? Wie können die damit zusammenhängenden Aufwände und Kosten bewältigt werden? Und vor allem: Wie lassen sich die in diesem Zusammenhang ergebenden Geschäftschancen bestmöglich wahrnehmen, wie können zugleich der Kundennutzen spürbar erhöht und die eigene Wettbewerbsposition nachhaltig gestärkt werden?

Freitag, 15. September 2017 / 13.45 - 14.30 Uhr
Top-Speaker

Michael Olfen

Vorbei die Zeiten, da der deutsche Fiskus nichts wusste von der Ferienimmobilie auf der Sonneninsel. Über 50 Länder tauschen ihre Steuerdaten nun miteinander aus. Zum 30.09.2017 werden auch Spanien und Deutschland auf der Grundlage des vereinbarten Informationsaustausches – in Deutschland durch das Finanzkonten-Informationsaustauschgesetz (FKAustG) umgesetzt – eine Vielzahl von Daten miteinander teilen. Dazu gehören neben Namen, Anschrift und Geburtsdatum jedes Kontoinhabers auch alle Bankinformationen nebst Kontonummern und -ständen.

Freitag, 15. September 2017 / 13.45 - 14.30 Uhr
Top-Speaker

Johannes Weber

Impact Investing ist ein aufstrebender Anlagestil. 2016 sind mehr als 15 Mrd. USD in Unternehmen geflossen, die eine attraktive finanzielle Rendite mit einer starken gesellschaftlichen Wirkung verbinden. Vermögende Privatinvestoren und deren „Next Generation“ interessieren sich zunehmend für diese Art des Investierens.

Freitag, 15. September 2017 / 09.30 - 10.15 Uhr
Top-Speaker

Frank Schwab

Geschäftsführer der GIZS, dem paydirekt Kompetenzzentrum der Sparkassen Finanzgruppe, Mitbegründer des Frankfurter FinTech Forums, FinTech Investor, Chairman von Hufsy.com, Kopenhagen und Member of the Technology Advisory Boards der Sberbank, Moskau. Zuvor arbeitete er u.a. als Innovations Direktor und Leiter Online Banking & Brokerage für die Deutsche Bank.

Freitag, 15. September 2017 / 09.30 - 10.15 Uhr
/
25

Round Tables *

BNP Paribas

Kemal Bagci

Kemal Bagci ist Derivate-Spezialist bei BNP Paribas. In dieser Position entwickelt er neue strukturierte Produktlösungen, unter anderem auf Trend- und Rohstoffmärkte. Mit regelmäßigen Markt- und Produktanalysen ist er häufig in den Medien vertreten. Im Zertifikate- und ETC-Markt arbeitet er seit dm Jahr 2006, zunächst bei der Deutschen Asset Management in London und danach bei RBS Frankfurt. Seit September 2014 ist er bei BNP Paribas in Frankfurt tätig. Kemal Bagci hält einen Master of Science in Management.
BNP Paribas

Claus Hecher

Smart Beta ist aktuell ein zwischen Asset Managern und Investoren vieldiskutiertes Thema. Grundsätzlich geht es um alternative Indexgewichtungen gegenüber der traditionellen. Dabei liegt der Fokus auf «Factor Investing». BNP Paribas Asset Management bietet mit  seiner quantitativen Expertise für die Faktoren Low Volatility, Quality, Value und Momentum ein Ertrags-Risiko-Profil, das spürbar besser ist als bei Indizes, die anhand der Marktkapitalisierung gewichtet werden.
Capital Group

Christophe Braun

Christophe Braun ist Investment Direktor für den Bereich Aktien bei der Capital Group in London. Er verfügt über 7 Jahre Investmenterfahrung und ist Anfang 2016 zur Capital Group gekommen. Davor war Christophe Braun bei CBP Quilvest S.A. und TD Direct Investing International als Portfoliomanager und Investmentberater tätig. Er verfügt über einen Master Degree der Royal Holloway University of London und ein Diplom der Universität Leopold Franzens in Österreich.
Columbia Threadneedle Investments

Simon Bond

Simon Bond, Director, Responsible Investment Portfolio Management, bei Columbia Threadneedle Investments, ist seit 2003 beim Unternehmen. Er ist Fondsmanager des Threadneedle UK Social Bond Fund und des Threadneedle (Lux) European Social Bond Fund. Nachdem er zuvor institutionelle Mandate und Publikumsfonds im Bereich Investment-Grade-Unternehmensanleihen gemanagt hat, konzentriert er sich inzwischen vollständig auf das Management der Social-Bond-Portfolios sowie auf die Entwicklung weiterer Responsible-Investment-Strategien.
Chom Capital

Christoph Benner

Erfahren Sie von CHOM CAPITAL CEO Christoph Benner anhand seines europäischen Top-Fonds CHOM CAPITAL Active Return Europe UI, wie man mit Hilfe des Ansatzes von „Cremers/Petajisto“ die Voraussetzung für eine regelmäßige Outperformance schaffen kann. Im Rahmen des CHOM-Investmentprozess zeigt er anhand von praktischen Beispielen, wie die „5 Forces von Porter“ dabei helfen, Beteiligungen zu finden, die weitgehend unabhängig von statischen Sektor- oder Ländergewichtungen Mehrwert erzielen. Und schließlich, warum alle Theorie ohne persönliche Kontakte doch nur „grau“ ist.
Credit Suisse

Dirk Wieringa

Weil die außergewöhnlichen Maßnahmen der Zentralbanken noch immer maßgeblich die Märkte bestimmen, sehen sich die Anleger weiter mit rekordtiefen oder gar negativen Renditen konfrontiert. Gleichzeitig scheinen die Bewertungen mittlerweile zunehmend ausgereizt, da die Anleger zur Erzielung eines höheren erwarteten Ertrags verstärkt in riskantere Anlageklassen umschichten. Zahlreiche Anlageklassen sind deshalb angesichts zentraler Risikofaktoren, wie etwa eine Änderung der Geldpolitik der Zentralbanken, anfällig für Korrekturen geworden.
Danske Invest

Ivan Larsen

"Bei der Anlage in Aktien von kleinen Unternehmen konzentriert sich Danske Invests leitender Portfoliomanager Ivan Larsen auf die Auswahl von Firmen, die sich auf längere Sicht zu mittleren oder vielleicht sogar großen Unternehmen entwickeln. Ivan Larson verwaltet seit 2004 den Fonds für europäische Small-Cap-Aktien von Danske Invest. Das ist ein interessantes und anspruchsvolles Segment des Aktienmarkts, da kleine Unternehmen in der Regel viel weniger umfangreich analysiert werden als große Unternehmen. "
Fisch Asset Management

Philipp Good

Corporate-Bond-Anleger orientieren sich noch immer überwiegend an traditionellen Indizes. Sie ignorieren dabei, oftmals unbewusst, die Entstehung und das Wachstum höherrentierlicher Anlageklassen, die ihnen im Niedrigzinsumfeld ihre benötigten Renditen erwirtschaften könnten
CONREN

Andreas Lesniewicz

Spät im Zyklus von Unternehmerfamilien lernen: Das Management von Zyklen, Zeitwenden und Brüchen. Benchmarkdenken, ein passives mit dem Markt schwimmen, blind auf Altbewährtes setzen kann am Ende von Zyklen und Trends zu schmerzhaften Verlusten führen – auch wenn es sich vor allem gegen Ende besser „anfühlt“ mit der Masse zu schwimmen.
GAM

Ernst Glatzmann

Herausragende japanische Unternehmen vervollständigen ein globales Portfolio. Japan ist kein taktischer Markt. Er bietet mehr(Wert) als Sie denken! Mit ruhiger Hand und langem Anlagehorizont sind erstaunliche Resultate möglich. Entscheidend ist ein striktes Auswahlverfahren.
HSBC Zertifikate

Christian Köker

Von der Anlageidee zur Börsennotiz innerhalb von 15 Minuten – was noch vor Jahren als unvorstellbar galt ist heute Realität und verbessert Ihre Beratung und die Kundenbeziehung. „Digitalisierung“, „Fintech“, oder „Robo-Advisory“ werden mehr und mehr als Bedrohung für das Private Banking gesehen. Doch die Entwicklungen können auch eine Chance sein. Das Zertifikate-Emissionstool von HSBC erlaubt sowohl in der Anlageberatung als auch in der Vermögensverwaltung die Umsetzung individueller Kundenwünsche auf Knopfdruck – Börsennotierung innerhalb von 15 Minuten und notwendige Dokumentation inklusive.
Invesco Asset Management

Thorsten Paarmann

Aktives Management mit Mehrertragspotential oder kostengünstige, passive Nachbildung eines Index? Schwarz oder weiß? In diesen beiden Extremen bewegen sich Investoren zumeist. Allerdings steigt das Interesse am „Graubereich“ dazwischen, der systematisch Mehrertragspotential bietet.
La Francáise Asset Management

Francois Rimeu

How La Française targets an optimal fixed income asset allocation, one that can generate potential performance regardless of interest rate levels. Prior to 2008, a government bond delivered a carry of between 3% and 4% with a volatility of around 5% and zero default risk. During that period, investors had a small but decent remuneration for a low level of risk.
LBBW Asset Management

Wolfgang Schrage

Angesichts der anhaltenden Tiefzinsphase rücken alternative liquide Anlageklassen verstärkt in den Fokus von Investoren. Selbst defensiv agierende Anleger werden zur strategischen Neuausrichtung ihres Portfolios gezwungen. Zum Beispiel durch die Erhöhung des Anteils ertragsstärkerer Anlagen, wie Rohstoffe.
MEAG

Michael Kerber

Anhaltende Niedrigzinsen und politische Unsicherheit stellen Kapitalanleger vor große Herausforderungen. Eine Lösung können sogenannte Risikoprämienstrategien darstellen. Im Vortrag werden Strategien für die Anlageklassen, Aktien Volatilität und Rohstoffe – jeweils für sich genommen und als Mischung – präsentiert
Nordea

Henning Padberg

Starke Rendite und Umweltnutzen müssen kein Widerspruch sein. Wie man mit dem richtigen Ansatz die besten Umweltaktien selektiert und ein attraktives Chance-Risiko-Verhältnis im Portfolio konstruiert. Erfahren Sie warum der wachsende Klima- und Umwelttrend noch immer starke Anlagemöglichkeiten bietet. Die Markteinschätzung dass Klimalösungen abhängig von Subventionen seien ist überholt, denn ökonomische Argumente sind in der Regel die Hauptantriebskraft für die Richtungsänderung hin zu „grünen“ Lösungen.
Oddo BHF

Martin Dreier

Anleger sehen sich mit historisch niedrigen Kapitalmarktrenditen konfrontiert. Zugleich bergen klassische, Benchmark-orientierte Investment-Konzepte nicht unerhebliche Kursrisiken im Falle einer Zinswende. Im Rahmen unserer Roundtables möchten wir Ihnen zwei innovative Lösungsvorschläge skizzieren: Unseren Laufzeitfonds mit Fokus auf Hochzinsanleihen sowie unsere Total-Return-Credit-Strategie. Beide Ansätze können Anlegern einen Ausweg aus dem Zinstal weisen, und vermeiden dabei auch die typischen Nachteile klassischer Renten-Konzepte.
Pictet Asset Management

Walter Liebe

EM-Unternehmensanleihen konnten sich den Kursverlusten in den Emerging Markets zwischen 2013 und 2016 beinahe vollständig entziehen. Was ist das Geheimnis hinter dieser relativen Defensivität? Wie geht es weiter? Unternehmensanleihen aus Schwellenländern sind hierzulande noch gar nicht so lange im Blickpunkt der Anleger. Dabei ist der Markt riesig: Allein im gängigsten Vergleichindex J.P. Morgan Corporate Emerging Market Bond Index (JPM CEMBI) sind mehr als 1.200 Anleihen in einem Gesamtvolumen von 1,4 Billionen USD aus 52 Ländern enthalten – damit ist dieser Markt größer als der US High Yield Markt (ca. 1,15 Bio. USD), und um ein Vielfaches breiter als der europäische High Yield Markt (ca. 325 Mrd. EUR). Die ganz überwiegende Emissionswährung ist der US-Dollar
Raiffeisen Capital Management

Wolfgang Pinner

Warum sehr viel dafür und nichts dagegen spricht, Nachhaltigkeit bei Investments zu berücksichtigen. Einfach umsetzbar und erfolgreich. Dass heute kein Investor etwas mit Streubomben, Landminen und Chemiewaffen zu tun haben möchte, ist unbestritten. Wenn man nun auch noch CO2-Emissionen um 50%, Arbeitsunfälle um 30%, den Wasserverbrauch um 80% und die Abfallmenge um 90% reduzieren kann OHNE Performance aufzugeben – warum sollte man es nicht tun? Diese Frage ist nicht zu beantworten.
Spängler IQAM

Mathias Zeitnitzer

Der Welthandel hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten geändert. Technischer Fortschritt, digitaler Handel und politische Verhandlungen sind für die Zukunft internationaler Unternehmen wichtig: Wer sich auf die neuen Trends der Globalisierung ausrichtet, kann der Gewinner von morgen sein.
Swiss Life Asset Managers

Markus Weiss

Brexit, Trump, Neuwahlen, ECB-Tapering, etc: Investoren sind verunsichert und im Unklaren darüber, wie sich die Finanzmärkte weiter entwickeln werden. In einem solchen Umfeld bieten globale kurzfristige Unternehmensanleihen Ertrags-Stabilität bei relativ niedrigem Risiko.
Tiberius Asset Management

Christoph Eibl

Der breite Rohstoffmarkt hat sich 2017 stabilisiert! Der Value Call Rohstoffe ist in 2017 in diese neue Phase eingetreten. Die „Pleitegefahr“ ist nun deutlich reduziert, wohingegen die werthaltigen Assets immer noch zu notleidenden Preisen notieren. Doch Rohstoffe können nicht bankrott gehen!
Tortoise Capital Advisors

Brian Kessins

Brian Kessens joined Tortoise Capital in 2008. He is a managing director and portfolio manager and serves as president of the Tortoise Pipeline & Energy Fund, Inc. and Tortoise Power and Energy Infrastructure Fund, Inc. closed-end funds. He was a vice president in Citigroup’s global energy investment banking practice. Prior to Citigroup, he served as a field artillery officer in the U.S. Army. Mr. Kessens earned a Master of Business Administration from Columbia Business School in New York and a Bachelor of Science in economics from the United States Military Academy at West Point. He is a CFA® charterholder.
WisdomTree

Gea Blumberg

There is a reason people recommend buying quality and this is a lesson that can also be applied to investing. Gea Blumberg will explore where the dividend opportunities in a rising rates environment are, and will compare the differences between dividend growers versus high-dividend yielders.
Amundi Asset Management

Jan Vormoor

Jan Vormoor ist seit 2016 Senior Investment Spezialist bei First Eagle und zuständig für die Strategien, die von Amundi global vertrieben werden (First Eagle Global Value und First Eagle Global Income Builder). Zuvor war er bei Amundi/Société Générale Asset Management in verschiedenen Positionen tätig. Er begann 2006 als International Marketing Manager und wurde 2008 zum Investmentspezialisten für die Retail Equity Strategien des Unternehmens (Global Value, Euro Value and Equity Sector Strategies) ernannt. In 2010 widmete er sich vollständig der Global Value Strategie im First Eagle Amundi International Fund.
Jyske Capital

Anders Weihrauch

Anders Weihrauch holds a Master degree in Finance from Aarhus School of Business and has passed Level 1 at the CFA Institute. Anders has worked for Jyske Bank since 2008 except for the years from 2011-2012 when he worked at Formuepleje as an equity portfolio manager. At Jyske Bank, Anders has mainly worked with portfolio analysis and portfolio management with focus on tactical asset allocation. Anders is part of the allocation team of Capital Management which is responsible for Jyske Bank’s investment allocation to different asset classes.
Deutsche Asset Management

Ferat Öztürk

Aktienfaktoren ETFs: Intelligente Bausteine für das Portfolio. Durch die Kombination von Faktor ETFs können Investoren gezielt eine Überrendite erwirtschaften. Seit Jahrzehnten befassen sich Wissenschaftler und Fachleute mit der Frage, ob und wie Investoren eine Überrendite bei Aktieninvestments erzielen können. Diese Renditetreiber werden heutzutage in der Finanzwelt allgemein als „Faktoren“ bezeichnet. Der Vortrag von Ferat Öztürk soll nicht nur Einblicke in das Thema Faktor ETFs geben sondern auch aufzeigen wie Investoren durch eine Kombination der Faktoren eine Überrendite im Vergleich zur Benchmark erzielen können.
Falcon Investment

Roger Krüger

Vermögen bewahren und Chancen nutzen! Das eigens entwickeltes Computer-Programm scannt und vergleicht täglich mehr als ca. 1,4 Mio Derivate-Produkte und identifiziert Ineffizienten im Markt. Dabei werden Produkte identifiziert, welche von den Ausstattungsmerkmalen identisch sind, allerdings bewusst oder unbewusst ungleich gepreist werden und daher unterschiedliche An- oder Verkaufspreise aufweisen. Diese Preisunterschiede werden automatisch erkannt und zur Bearbeitung an unsere Derivate- Spezialisten und Analysten weitergegeben. Diese entscheiden nach weiterer Prüfung über den An- und Verkauf dieser Produkte. Nach Anpassung des Preises wird das Produkt wieder zum fairen Preis verkauft. Die Differenz ist der Ertrag. Über ein an der Frankfurter Börse gelistetes Zertifikat ist eine Investition jederzeit möglich.
Shareholder Value Management

Frank Fischer

Nicht nur Stiftungen müssen sich laufend der Zerreißprobe zwischen dem Erhalt des Vermögens und einer gewinnbringenden Anlage desselbigen stellen. Dazu kommt die Aufgabe, Jahr für Jahr genügend laufende Einnahmen zu erwirtschaften, um den Stiftungszweck zu erfüllen. Frank Fischer und sein Co-CIO Ulf Becker erklären Ihnen, warum wir immer noch günstige Value-Aktien finden, warum wir Ineffizienzen und Volatilität umarmen, wie sich mit alternativen Risikoprämien ausschüttungsfähige Erträge generieren lassen und, wie die von uns beratenen Fonds aktuell positioniert und auf eine mögliche größere Korrektur vorbereitet sind.
/
29

* Sie diskutieren in Kleingruppen und mit wechselnden Referenten.
Ihre bevorzugten Themenschwerpunkte werden im Vorfeld von unserem Kongress-Team abgefragt und berücksichtigt.
Marktausblicke von Experten, Diskutieren auf Augenhöhe und der Ausbau Ihres persönlichen Netzwerks stehen hier bei stark im Fokus.

Die Round Tables finden am Donnerstag, 14.09. von 11.30 - 12.45 Uhr und von 14.30 - 15.45 Uhr sowie am Freitag, 15.09. von 11.30 - 12.45 Uhr statt.