Das war der 5. private banking kongress in Hamburg 2013

Vorträge auf höchstem Niveau

Zum fünften Mal traf sich das Who is Who der Family Officer, Private Banker und Stiftungsmanager auf dem Panoramadeck des Emporio Towers hoch über den Dächern der Hansestadt.

Den Anpfiff gab in diesem Jahr Autor Thomas Kistner, der über die „Fifa Mafia“ und den Wettskandal im europäischen Fussball referierte. Danach ging es u.a. mit. Dachfondspionier Eckhard Sauren weiter, der Alternativen im Niedrigzinsumfeld vorstellte. Christoph Bruns von Loys erklärte, warum an Aktien kein Weg vorbeiführe und Michael Busack von Absolut Research erschloss neue Perspektiven mit alternativen Ucits-Fonds. Diese und weitere spannende Themen prägten den 5. private banking kongress.

Neben der fachlichen Qualität wurde immer wieder die Möglichkeit des Netzwerkens gelobt, so sei ausreichend Zeit, gute Gespräche zu führen und viele One-on Ones mit der Zielgruppe Private Banking durchzuführen – und das in einem sehr kompakten Zeitfenster.

Unsere Partner


Stimmen vom Kongress

Ich finde das breite Angebot sehr gut. Es gibt Referenten und zwischendurch einen regen Austausch. Die Vorträge und der Rahmen machen den private banking kongress zu einem hervorragenden Event

Andreas Dohle

Leiter Family Office bei der Hamburger Sparkasse

Der private banking kongress ist `the place to be ́

Dr. Karl Pilny

Managing Director asia 21 GmbH

Es ist eine Freude, den private banking kongress zum Netzwerken zu nutzen. Dabei punktet die Location, weil auch in den Pausen und bei der Abendveranstaltung gute Gespräche vor einer spektakulären Kulisse möglich sind.

Christoph von der Lancken

Versorgungswerk der Zahnärzte Schleswig-Holstein